Nachdem der Schulunterricht in der Schauinslandschule nun wieder in Präsenz stattfindet, ist es an der Zeit, auch den Umgang mit anderen Problemen als Corona zu üben. So fand am 7.10. eine Feueralarmübung statt.

Die Kinder der ersten Klasse waren von ihren Lehrerinnen vorbereitet und über die Übung informiert worden, die anderen Klassen wurden von dem Alarmton überrascht. Allen gelang es vorbildlich, die Klassen geordnet zu verlassen. Als sie auf dem Schulhof standen und die Sirenen der Feuerwehr hörten, wurde einigen Kindern mulmig zumute: „Brennt es wirklich? Wenn sogar die Feuerwehr kommt…“

Alle waren beeindruckt, als das Feuerwehrauto der Freiwilligen Feuerwehr mit sechs Feuerwehrleuten auf den Schulhof fuhr, die Feuerwehrleute sogar noch einen Schlauch ausrollten und zwei von ihnen in voller Ausrüstung das Gebäude betraten. Dann gab der Kommandant Michael Schlegel Entwarnung und lobte die Kinder für ihre Disziplin. Die Kinder hatten noch Gelegenheit, einige Fragen zu stellen und bedankten sich schließlich mit lautem Applaus bei den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz.